Schutz vor Drogen

Von 0 bis 18

Erläuterung:

Es ist besonders wichtig, dass du vor Drogen geschützt wirst. Drogen sind zum Beispiel Marihuana, Heroin, Crystal Meth aber eben auch Zigaretten und Alkohol. Du hast ein Recht darauf, an geeigneten Angeboten zur Information und Beratung über die Gefahren von Drogen und Drogenkonsum teilzunehmen. Zum Beispiel gibt es Projekte oder Veranstaltungen an deiner Schule, in deinem Freizeittreff oder auch Sportverein, bei denen du dich schlau machen und um Rat fragen kannst. Weiterhin ist es verboten, Kinder und Jugendliche für die Herstellung und Verbreitung beziehungsweise Verkauf von Drogen zu benutzen. Du hast ein Recht darauf, nein zu sagen! Selbst wenn einige deiner Freunde und Bekannten zum Beispiel Drogen konsumieren und dich dazu überreden wollen.


Gesetzestext:

Die Vertragsstaaten treffen alle geeigneten Maßnahmen einschließlich Gesetzgebungs-, Verwaltungs-, Sozial- und Bildungsmaßnahmen, um Kinder vor dem unerlaubten Gebrauch von Suchtstoffen und psychotropen Stoffen im Sinne der diesbezüglichen internationalen Übereinkünfte zu schützen und den Einsatz von Kindern bei der unerlaubten Herstellung dieser Stoffe und beim unerlaubten Verkehr mit diesen Stoffen zu verhindern.


Quelle:

UN Kinderrrechte - Artikel 33: Schutz vor Suchtstoffen